Kein Javascript
Produkte: 0

News

"Dicke Luft im Waschraum"

Studie stellt fest: Jet-und Warmlufttrockner kontaminieren die Luft in Waschräumen!

Bakterien, die in die Luft auf Nutzer und umstehende Personen geblasen werden, bergen das Risiko der Kreuzkontamination zwischen Mitarbeitern im Gesundheitswesen und der Öffentlichkeit

Brüssel, Belgien – 18. November 2014 – Eine neue Studie [1] kommt zu dem Ergebnis, dass Jet- und Warmlufttrockner die Waschräume potenziell stärker kontaminieren, indem sie Bakterien in die Umgebungsluft sowie auf Nutzer und andere Personen verteilen. Diese Erkenntnisse haben wesentliche Auswirkungen auf die Arbeit der Hygienebeauftragten sowie der Personen, die für den Einkauf der Ausstattung von Waschräumen in Krankenhäusern verantwortlich sind.

Die vom renommierten medizinischen Mikrobiologen Professor Mark Wilcox von der Universität Leeds und von den Lehrkrankenhäusern Leeds entwickelte und geleitete sowie vom ETS finanzierte Untersuchung hat verglichen, in wieweit drei häufig verwendete Methoden des Händetrocknens dazu beitragen, Bakterien zu verbreiten. Es zeigte sich, dass Jet-Lufttrockner mehr mit Bakterien belastete Tropfen verteilen und diese auch weiter verbreiten als Warmlufttrockner und Papierhandtücher. Zudem wurde festgestellt, dass sich die Bakterien nach dem Abschalten des Jet-Lufttrockners auch wesentlich länger in der Luft des Waschraums halten.

Lesen Sie die Vollversion.

 

 

Dicke Luft im Waschraum

PDF X3, 3.3 MB, Graphik horizontal

PDF X3, 3.3 MB, Graphik vertikal

ETS_Infographic 300dpi 0,5 MB

ETS_Leeds_Study_(DE)